Optikinder entern grohner Schwimmbad

26.03.2011, 16:55

Gebannt beobachten die Kinder, wie ihre Sportskameraden im Wasser die Optis aufrichten.

Die Optikids fieberten dem diesjährigen Kentertraining schon seit langem entgegen. Ausgerüstet mit Badehosen, viel guter Laune und zwei voll aufgetakelten Optimisten-Booten stürmten 22 Kinder aus den Jugendgruppen des Verein Wassersport Vegesack, des Blumenthaler Wassersportvereins und dem Segelclub "Weserstrand" Elsfleth  am 13.03.2011 von 10-12 Uhr das Grohner Schwimmbad.

Auch wenn das Wetter im Winter das Segeln mit den Jüngsten nicht zulässt, werden die Kinder auf die kommende Segelsaison vorbereitet und gezielt in Segelpraxis und -theorie ausgebildet. Wie in jedem Jahr stand das Kentertraining auf dem Lehrplan der Optimistenseglerinnen und -segler, die diesem Höhepunkt schon lange entgegen gefiebert hatten. Es ist wichtig, dass auch die kleinsten Segler genau wissen, wie sie sich richtig verhalten, wenn ihr Segelboot einmal umkippen sollte. Ein Optimist lässt sich nach dem Kentern von den Kindern ganz leicht wieder aufrichten. Der Optimist kann aufgrund von Auftriebskörpern nicht untergehen und bietet den Kindern somit Sicherheit.

Zu den spannenden und lehrreichen Übungen, die die Mädchen und Jungen im Grohner Bad absolvierten, zählte unter anderem das Kentern und wieder Aufrichten der Optis, was jedes Kind zwei mal ausführlich üben konnte. Auch das Balancieren der Kinder "auf der Kante" wurde geübt, wodurch sie merken, dass der Opti doch viel stabiler ist als sie denken.

Für die Kinder war es ein aufregendes Erlebnis und eine Herausforderung, trotz manchmal noch geringem Körpergewicht, ihr Boot wieder aufzurichten. Am Ende hatten auch noch einige Kinder die Chance, mit einer Automatikweste vom Startblock ins Wasser zu springen.

Dieses schon seit Jahren durchgeführte Kentertraining lockte auch immer viele neugierige Eltern und Großeltern in das Bad. Die verantwortlichen Trainer der drei Vereine danken allen engagierten Eltern, die diese Aktion mit unterstützt haben. Alle drei Vereine würden sich über weitere Kinder im Alter ab 6 Jahren im Opti-Bereich sowie ältere Jugendliche für die Jollengruppen sehr freuen. Falls Interesse besteht, melden Sie sich bitte bei den entsprechenden Vereinen. Kontaktdaten finden die auf den Internetseiten www.v-wv.de , www.wvbl.de und  www.swe-elsfleth.de.

Zurück