SEPA-Lastschriftverfahren: vorgezogene Bootsanmeldung und Rechnungstellung!

28.10.2013, 09:53

Bereits auf der Bootseignerversammlung am 24.9.2013 haben wir über die Auswirkungen des ab Februar 2014 geltenden einheitlichen Euro-„SEPA“-Lastschrift-Überweisungs-Verfahrens berichtet. Da dieses Verfahren große Auswirkungen auf unsere Mitgliederverwaltung hat, haben wir uns entschlossen, das alte Verfahren noch dieses Mal weiter zu nutzen und die Mitgliederbeiträge und Bootszuschläge im Januar 2014 einzuziehen. Das bedeutet, daß Mitteilung und Bootsanmeldung bereits im Oktober/Anfang November 2013 an die Mitglieder versendet werden, die Bootsanmeldungen von den Mitgliedern im November bei der Kassenwartin vorliegen müssen und daraufhin die Rechnungen im Dezember an die Mitglieder gehen.

Bitte beachtet, daß die Bootsmeldungen rechtzeitig vorliegen müssen, zum einen, weil spätere Bearbeitung sonst für den Vorstand einen erheblichen Mehraufwand bedeutet und zum anderen, da die rechtzeitige Bootsmeldung natürlich Priorität bei der Vergabe der Liegeplätze bedeutet. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, daß wir in 2013 so viele Bootsmeldungen hatten, wie noch nie.

Zurück